GEMEINDE TAUFKIRCHEN – PERSPEKTIVEN UND IMPULSE

von Alexandra Piwak

Grossansicht in neuem Fenster: WirtschaftsprofilVor den südlichen Toren der bayerischen Landeshauptstadt München ist die Gemeinde Taufkirchen im Herzen des Hachinger Tales beheimatet und bildet das Tor zum Oberland.

Mit 22 km² flächenmäßig eine der größeren Gemeinden im Landkreis blickt man hier mit Stolz auf eine nunmehr über 865-jährige Geschichte zurück. Vormals als Bauerndorf bekannt, entwickelte sich Taufkirchen vor allem in den 70er-Jahren zu einer blühenden Gemeinde. Über 2.100 Unternehmen und Gewerbetreibende haben bereits heute ihren Standort in Taufkirchen gefunden: vom Global Player wie Bourns Sensors, IKEA sowie Airbus und der IABG am Hightech Standort „Technologie und Innovationspark (TIP)“ über einen ausgeprägten Mittelstand mit Intercard, Kaut Bullinger und Framos bis zum Kleinstunternehmer. Taufkirchen ist der Hort für erfolgreiche Unternehmen im Bereich der Neuen Technologien und der modernen Dienstleistungen. Als ein Zentrum in den Wirtschaftsbereichen der Luft- und Raumfahrtindustrie, der sich rasant entwickelnden Biotechnologie sowie durch den „Ludwig-Bölkow-Campus“ ist die Gemeinde Taufkirchen bereits heute weit über die Gemeinde- und Landesgrenze hinaus bekannt.

Außerordentlich günstige Verkehrsanbindungen mit direkten Autobahnanschlüssen der A 8 und

A 995 in Richtung Süden, zur Messe München und zum Flughafen München „Franz Josef Strauß“ (einem der größten Luftfahrtdrehkreuze Europas) im Münchner Nord-Osten, aber auch die kurzen Wege ins Zentrum der Landeshauptstadt mit den gut ausgebauten S-Bahn-Verbindungen im 10-Minuten-Takt und das vielseitige Busangebot des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) machen Taufkirchen zu einer attraktiven Gemeinde für Unternehmensansiedlungen. Durch die BioEnergie Taufkirchen und die GeoEnergie Taufkirchen wird in der Gemeinde eine herausragende Energieversorgung mit regenerativen Energiequellen gewährleistet.

Eine überdurchschnittliche Infrastruktur, eine hohe Wohnqualität, Bildungsangebote und eine Kinderbetreuung, die eine bedarfsgerechte Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen, runden das sympathische Bild ab. Vielfältige Freizeiteinrichtungen, wie die erste Erlebniswelt von Jochen Schweizer, die herausragenden Angebote des Kultur und Kongress Zentrums Taufkirchen, ein attraktives Einkaufsflair mit florierendem Einzelhandel, sehr gute Gastronomieangebote und eine hohe Aufenthaltsqualität laden zum Verweilen ein. Die Nähe zu den Alpen, zu einigen bayerischen Seen und ein eindrucksvoller Blick auf die Bergkulisse machen Taufkirchen zu einem einzigartigen Wohn-, Lebens- und Arbeitsort, der auch in Zukunft mit einem gesunden, organischen Wachstum seine Qualitäten unter Beweis stellt.