Spatenstich für die Erweiterung der Radhauptverbindung

von Oliver Heigl

Teilabschnitt von Oberhaching bis Geiselgasteig soll bis Oktober
fertiggestellt werden / Radfahrer werden umgeleitet

Platzhalter Logo

Auf einer Strecke von rund fünf Kilometern können Radlerinnen und Radler bereits seit Ende letzten Jahres auf der ersten Radhauptverbindung im Landkreis schnell und komfortabel von Sauerlach nach Oberhaching fahren. Bis Oktober 2020 sollen weitere zweieinhalb Kilometer Strecke folgen, auf denen Radler künftig noch bequemer bis an die Stadtgrenze der Landeshauptstadt heran gelangen können.

Rund 1,1 Mio. Euro kostet der neue, bahnbegleitende Radweg, der ab der Nußbaum-Ranch bis nach Geiselgasteig führen wird. Vorarbeiten für den Ausbau laufen bereits. Der Beginn der Hauptarbeiten ist für Mitte Juli 2020 avisiert. Bis Oktober 2020 wird dann zunächst ab Geiselgasteig und dann weiter in südlicher Richtung der vorhandene Weg bituminös befestigt. Zusätzlich wird an der Oberbiberger Straße/Linienstraße ab der Nußbaumranch auf ca. 400 Metern in Richtung Oberhaching die Fahrbahndecke erneuert.

Über die Großhesseloher Brücke könnte der Weg dann am Ende bis nach München und dort im vorhandenen Radwegenetz weiter führen.

Damit geht der Landkreis München innerhalb eines Jahres den zweiten Bauabschnitt der ersten Radhauptverbindung im Landkreis an, die künftig die südlichen Landkreisgemeinden noch besser mit der Landeshauptstadt München verbinden soll. Der bahnbegleitende Weg wird in einer durchgängigen Breite von drei Metern asphaltiert. Insbesondere der Knotenpunkt an der Nußbaum-Ranch und der angrenzenden Bahnunterführung, an dem es in der Vergangenheit bereits wiederholt zu gefährlichen Situationen und Unfällen gekommen ist, soll dadurch künftig auch deutlich übersichtlicher sein. Zudem ist der Weg nach Abschluss der Bauarbeiten breit genug für Räumfahrzeuge, die nach seiner Fertigstellung die Nutzung der Radverbindung auch im Winter sicherstellen werden.

Landrat Christoph Göbel zeigte sich beim Spatenstich erfreut, dass nach intensiven Verhandlungen mit allen Beteiligten und eingehender Berücksichtigung von Arten-, Wasser- und Landschaftsschutz nun auch der zweite Bauabschnitt in die Umsetzung kommt: „Die Verlängerung der Radhauptverbindung über Oberhaching hinaus bis an die Münchner Stadtgrenze heran ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für den Ausbau des Radwegenetzes im Landkreis München. Der Weg entlang der Bahnlinie ist schon heute eine stark frequentierte Verbindung, die von zahlreichen Freizeitradlern und Berufspendlern intensiv genutzt wird. Mit dem Ausbau der Strecke können wir die Attraktivität der Verbindung noch einmal steigern. Gleichzeitig wurde hier ein gutes Konzept entwickelt, um bestehende Engstellen und kritische Abschnitte zu entschärfen. Die neue Radhauptverbindung dient auch als Maßstab, um den Ausbau des Radwegenetzes im Landkreis München weiter ernsthaft voranzutreiben. Ich bin mir sicher, dass dieses Pilotprojekt als Vorbild für weitere schnelle Radverbindungen im Landkreis dienen kann – und wird.“

Gleichzeitig appellierte Göbel an die Radfahrerinnen und Radfahrer, gegenseitige Rücksicht walten zu lassen und die für die Dauer der Bauarbeiten eingerichtete Umleitung zu beachten, um Gefahren für sich und die Arbeiter vor Ort zu vermeiden.

Verbindung zwischen Oberhaching und Geiselgasteig während der Bauarbeiten gesperrt

Im Zuge der Baumaßnahme werden rund 30.000 m³ Boden angeliefert oder abgefahren. Dies ist notwendig, um dauerhaft die Tragfähigkeit des Untergrunds gewährleisten zu können und damit auch langfristig Straßenschäden und unnötigen Reparaturmaßnahmen vorzubeugen. Während der Bauphase ist die gesamte Strecke ab der Nußbaum-Ranch bis nach Geiselgasteig komplett für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Eine Umleitung wird ab der Nußbaum-Ranch über Ötz Geräumt, Perlach Geräumt und Harthäuser Geräumt ausgeschildert. Landratsamt und Gemeinde appellieren eindringlich an die Radfahrer, sich an die Sperrung der Strecke zu halten. Für die mit der Baumaßnahme verbundenen Unannehmlichkeiten bittet das Landratsamt um Verständnis.


(Quelle: Homepage Landratsamt München unter https://www.landkreis-muenchen.de/artikel/spatenstich-fuer-die-erweiterung-der-radhauptverbindung-1/ am 03.07.2020 um 09:12 Uhr)