Grundkonzept

Visualisierung Steidle

BU: Eingang ins Quartier - Blick über den Bahnhofsplatz, Visualisierung: Steidle Architekten 2022

 

Gemeinschaft stärken: Konzept von Steidle Architekten im Porträt

Der Entwurf des Münchner Büros Steidle Architekten konnte Gemeinderat und Expert*innengremium gleichermaßen überzeugen, da er den Gemeinde- und Gemeinschaftscharakter Taufkirchens nachhaltig stärken soll: Die bislang heterogene städtebauliche Struktur soll durch ein attraktives und lebendiges Quartier sowie ein dynamisches Arbeits- und Wohnumfeld rund um den Bahnhof umgebaut werden. Damit liefert der Entwurf ein klares, flexibles und tragfähiges Grundgerüst für eine nachhaltige Quartiersentwicklung in Richtung einer alltagsnahen, von sozialem Zusammenhalt geprägten Stadtstruktur. So soll ein bewohnbares Quartier entstehen, das wesentliche Aspekte Zusammenlebens einbezieht und miteinander verbindet: Die Bereiche Arbeiten, Nahversorgung, Gastronomie, Dienstleistungen, Forschung, soziale Einrichtungen und Wohnen werden in den einzelnen Gebäudeteilen miteinander kombiniert. Eine lebendige Vielfalt, die sich auch in der unterschiedlichen Gestaltung der Gebäude widerspiegelt. 

Neben dem großen Potenzial des Entwurfs sehen Gemeinderat und Expert*innengremium in einigen Punkten aber auch  Überarbeitungsbedarf: So erscheint die Ost-West-Verbindung im vorliegenden Entwurf in Hinblick auf Größe und Breite als überdimensioniert und stellenweise noch zu wenig ausdifferenziert. Auch das Ausmaß des geplanten Hochpunkts am Bahnhofsplatz soll deutlich reduziert werden.

zurück zur Seitenübersicht...