Gemeinde Taufkirchen

Seitenbereiche

Navigationshilfe

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Anleitung zum Bau eines Meisennistkastens aus einem Brett

Liebe Vogelfreunde,

mit nur einem Brett k├Ânnen Sie mithilfe des unten angegbenen Links einen Meisennistkasten selbst bauen. Bei Fragen k├Ânnen Sie sich gerne an das Umweltamt wenden.

Wir w├╝nschen viel Spass.

Anleitung zum Bau eines Meisennistkastens (pdf) zum Download

Der Star ÔÇô Vogel des Jahres 2018

Foto: Werner Borok, LBV

Der Landesbund f├╝r Vogelschutz in Bayern hat zusammen mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) den Star (Sturnus vulgaris) zum ÔÇ×Vogel des Jahres 2018ÔÇť gew├Ąhlt. Der Star ist einer der h├Ąufigsten Singv├Âgel, er kommt in D├Ârfern genauso vor wie in St├Ądten. Zur Brutzeit ist der rund 20 cm Vogel an seinem schwarzen Gefieder, das je nach Lichteinfall metallisch gr├╝n, blau oder violett gl├Ąnzt, gut zu erkennen. Das Prachtkleid ist vor allem vom Weibchen mit zahlreichen kleinen Punkten verziert. Stare sind ├Ąu├čerst begabte Imitationsk├╝nstler, die nicht nur andere Vogelstimmen nachmachen, sondern auch Umgebungsger├Ąusche und sogar Handyklingelt├Âne in ihren Gesang einbauen. Im Sp├Ątsommer finden die Stare zu riesigen Schw├Ąrmen zusammen, um gegen S├╝den zu fliegen. Die Schwarmbildung sch├╝tzt Stare vor Angreifern aus der Luft. Greifv├Âgel haben es schwer, einzelne V├Âgel aus dem Schwarm zu fixieren. Der Star ern├Ąhrt sich im Fr├╝hjahr und Sommer von wirbellosen Kleintieren, wie Regenw├╝rmern, Spinnen, Schnecken und Insekten, im Herbst vermehrt von pflanzlicher Kost, wie Beeren und Obst. Auch wenn der Star noch h├Ąufig ist, nimmt sein Bestand zunehmend ab. Heute br├╝ten etwa eine Million Starenpaare weniger in Deutschland als noch vor zwanzig Jahren. Schuld daran sind der Lebensraumverlust mit immer weniger alten hohlen B├Ąumen zum Br├╝ten und der R├╝ckgang von extensiv genutzten Weiden und Wiesen als Nahrungsquelle vieler Insekten. Auch beerentragende Str├Ąucher zwischen den Feldern und Streuobstwiesen fehlen in einer intensiv betriebenen Landwirtschaft. Weitere Information zum Star sind unter www.lbv.de/ratgeber/naturwissen/vogel-des-jahres/ zu finden oder einer Brosch├╝re zu entnehmen, die im Umweltamt der Gemeinde f├╝r Interessierte ausliegt. 

Lassen Sie Taufkirchen erbl├╝hen! -Kostenlose Sament├╝tchen solange der Vorrat reicht!

Sament├╝tchen

├ťberall im Gemeindegebiet gibt es inzwischen Bl├╝hstreifen und Pflanzinseln im Stra├čenbegleitgr├╝n. Die Wildblumenwiesen erfreuen nicht nur das Auge, sie erh├Âhen die Artenvielfalt und dienen einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen als Lebensraum. F├╝r bl├╝tensuchende Insekten, wie Schmetterlinge, Bienen, K├Ąfer und Heuschrecken bedeuten diese Naturoasen ein Paradies im monotonen Einheitsgr├╝n von Parkanlagen. Solche Bl├╝hinseln m├╝ssen nur selten gem├Ąht werden und sind somit kosteng├╝nstig in der Herstellung und Pflege.

Um diese Vielfalt an Blumen auch in die Privatg├Ąrten hineinzutragen, gibt es im Umweltamt  und an der Information (Haupteingang, EG) ab sofort f├╝r Sie Wildblumensament├╝tchen kostenlos zum Abholen, solange der Vorrat reicht.

Schon ein kleiner Fleck im Garten, Blumenkasten oder Blumenk├╝bel reicht f├╝r die Wildblumensamen aus. In Zeiten des Insektensterbens k├Ânnen Sie damit Bienen, Schmetterling und Co unterst├╝tzen!

Und dann f├Ąllt Ihr Blick bestimmt noch ├Âfter auf ein bl├╝hendes Fleckchen!

Der neue Heizspiegel 2017 ist da!

Der Herbst ist da und die Heizsaison hat begonnen. Viele B├╝rger erhalten in den n├Ąchsten Wochen ihre Heizkostenabrechnung f├╝r das letzte Jahr. Nutzen Sie den bundesweiten Heizspiegel 2017, der jetzt ver├Âffentlicht wurde, als wirkungsvolles Klimaschutz-Instrument . Er zeigt Ihnen, ob die Heizkosten und der Heizenergieverbrauch ihrer Wohngeb├Ąude im Abrechnungsjahr 2016 angemessen oder erh├Âht waren.

 

Der Heizspiegel 2017


 

Intelligent heizen und sparen- Machen Sie mit! Landkreis M├╝nchen startet Heizungspumpen-Tauschaktion

FlyerHeizungstausch

Alte Heizungspumpen, auch Umw├Ąlzpumpen genannt, sind einer der gr├Â├čten Stromfresser in privaten Haushalten. Pro Jahr verbrauchen sie im Durchschnitt rund 500 Kilowattstunden. Das belastet nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Genau hier setzt ein neues Projekt im Landkreis an: die Heizungspumpen-Tauschaktion.

 

Im Rahmen der 29++ Klima. Energie. Initiative. sollen bei der Tauschaktion gemeinsam mit teilnehmenden ├Ârtlichen Handwerkern und den Landkreiskommunen m├Âglichst viele dieser alten verschwenderischen Heizungspumpen durch neue, umweltschonende Exemplare ersetzt werden. Denn mit dem Einbau einer modernen Hocheffizienzpumpe kann der j├Ąhrliche Stromverbrauch um bis zu 80 Prozent gesenkt werden. Dies entspricht einer finanziellen Einsparung von mehr als 100 Euro pro Jahr. Bereits nach etwa drei Jahren hat sich eine neue Heizungspumpe somit amortisiert.

 

Zentrales Kriterium bei der Auswahl der Heizpumpe ist der so genannte Energieeffizienzindex (EEI). Er bewertet die Effektivit├Ąt der Pumpe. Je niedriger dieser Wert ist, umso effektiver arbeitet die Pumpe. Die Effizienzangabe ist auf dem Typenschild der jeweiligen Hocheffizienzpumpe zu finden. Seit August 2015 d├╝rfen von der Industrie auf dem europ├Ąischen Markt nur noch Heizungspumpen mit einem Energieeffizienzindex von maximal 0,23 in den Verkauf gebracht werden. Die besten Pumpen haben einen Energieeffizienzindex von weniger als 0,16. Die Gemeinde Taufkirchen f├Ârdert den Tausch pro Pumpe (EEI ÔëĄ 0,2) und Anwesen mit 50ÔéČ. N├Ąheres erfahren Sie  auch beim Umweltamt unter Tel: 089/666722-252 oder hier...

Eine Liste aller teilnehmenden Handwerker im Landkreis, zu den F├Ârderm├Âglichkeiten sowie n├Ąhere Informationen zur Heizungspumpen-Tauschaktion erhalten interessierte Eigenheimbesitzer auch auf der Unterseite "Heizungspumpen-Tauschaktion" oder telefonisch unter 089/6221-2522.

 

Weitere Informationen